Inhaltsmenu
Urkunde 23 - Original
Avis en français

Original Nr. 23 - Groß
(öffnet in eigenem Fenster)

Das Dokument, K//4 no6/1, wird im Centre
historique des Archives Nationales, Paris,
aufbewahrt. Nutzung ohne Genehmigung
der AN ist untersagt.

Urkunde 23, links unten mit Signum Pippins.
Archives Nationales Paris K//4 no6/1.

Mit Genehmigung der Archives Nationales.

Die Urkunden der Arnulfinger - Hinweise

Die WWW-Veröffentlichung (vgl. Impressum - Rechte, öffnet in eigenem Fenster) umfasst die Urkunden aller Nachkommen Arnulfs von Metz und Pippins des Älteren (Arnulfinger) bis zur Königserhebung Pippins des Jüngeren Ende des Jahres 751. Die Arnulfinger sind der ältere Teil der später als Karolinger benannten Familie. Sie sind eine der mächtigsten Adelsfamilien des 7. Jahrhunderts im merowingischen Frankenreich und die mächtigste in der 1. Hälfte des 8. Jahrhunderts. Ihre Urkunden dokumentieren ihren politischen Aufstieg.

Die Edition umfasst 94 Nummern, davon 24 echte Urkunden (von denen nur 2 als Originale überliefert sind), 11 mittelalterliche Fälschungen, 56 Deperdita (Nachrichten von Urkunden, die heute verloren sind) und 3 moderne Fälschungen.

Bei der jahrelangen Vorbereitung der Edition wurde mir deutlich, dass besonders die einleitenden Kommentierungen ständiger Ergänzung und Korrektur unterlagen. Immer mehr habe ich das Editionsvorhaben als einen Prozess erfahren. Diesen Prozesscharakter soll die Netzpublikation (be)wahren auch über den Zeitpunkt der Buchpublikation hinaus. Ich hoffe auf Hinweise und Anregungen. Die Buchveröffentlichung ist im Juli 2001 erschienen. Sie enthält zusätzlich Einleitung und Personennamenindex, während Empfänger- und Bücherverzeichnis sowie der Ortsnamenindex auch der Netzpublikation beigegeben wurden.
Bibliographische Hinweise zum Buch und Bestellmöglichkeit finden Sie hier.

Sie können sich vorab das Inhaltsverzeichnis und eine Beispiel Urkunde (Nr. 6) ansehen.

Bevor Sie zur Benutzungsseite gehen, lesen Sie bitte den nachfolgenden Hinweis:

Die Benutzungsseite wird relativ zur Größe Ihres Bildschirms aufbereitet, der sichtbare Bereich wird optimal angepasst. Es werden Frames und zusätzliche Fenster benutzt. Ihr Browserfenster wird positioniert und auf passende Größe gebracht.
Windows Benutzer mit kleineren Bildschirmen sollten die Taskleiste auf "automatisch ausblenden" setzen.
Sie können nachträgliche Anpassungen dann noch selbst vornehmen.

Zugang zu den Arnulfinger Urkunden

Seitenbesuche: 39159

Valid HTML 4.01!
Home