Historisches Seminar der Universität Bonn
Prof. Dr. Ingrid Heidrich

Vorlesung - WS 2000/2001: Grundherrschaft und Stadt im Mittelalter (bis zum 13. Jh.)

I. Gliederung

1. Der Übergang von der Spätantike zum frühen Mittelalter
- Agrarwirtschaft
- Städte

2. Die Grundherrschaft im Frankenreich und in Italien im 9. Jh. Teil 1
- die Quellen: Urkunden; Urbare oder Polyptycha: ihr Zustandekommen und ihre Überlieferung
- der Status der bäuerlichen Bevölkerung; deren Abgaben und Leistungen
- Benefizien und Prekarien
- die Nutzung kleinerer allodialer Besitzungen

3. Die Grundherrschaft im Frankenreich und in Italien im 9. Jh. Teil 2: ausgewählte Forschungsprobleme
- die bipartite Grundherrschaft
- Hufe und mansus absus
- Recht und Gerichtsbarkeit
- Handwerk und Handel

4. Fernhandel, Handelswege, Handelsorte, Transportmittel im 9./10. Jh.

5. Städte in Deutschland und Italien im 10. Jh.
- die Beispiele Speyer und Cremona

6. Grundherrschaft und Stadt im beginnenden 11. Jh.: das Wormser Hofrecht

7. Stadtentwicklung im 11. Jh.
- als Beispiele für Italien: Mailand und Genua
- als Beispiele für Deutschland: Köln und Worms

8. England nach der normannischen Eroberung
- das Domesday Book von 1086: ländliche Grundherrschaften und Städte

9. Einzelfragen zur Entwicklung großer Grundherrschaften im 11. Jh.
- das Königsgut in Deutschland, Italien, Frankreich im Vergleich: Umfang und Verwaltung
- von den Naturalabgaben zur Zinswirtschaft
- die Stellung der Vögte auf kirchlichen Grundherrschaften

10. Rodung und Ostsiedlung des 12. Jh. Die Grundherrschaften der Zisterzienser

11. Die kommunale Bewegung in den Städten Italiens im 12. Jh.

12. Deutsche Städte in der Stauferzeit. Stadtrechtsprivilegien

13. Die Stellung der bäuerlichen Bevölkerung in Deutschland seit der 2. Hälfte des 12. Jh. und am Beginn des 13. Jh.
- nach den urkundlichen Zeugnissen
- nach den Bestimmungen der Landfrieden
- nach Besitzverzeichnissen und frühen Weistümern

14. Geldwirtschaft, Münzprägungen im 12. Jh. - Die rechtliche Stellung und wirtschaftliche Tätigkeit der Juden im 12. Jh.

15. Korporative Zusammenschlüsse zur wirtschaftlichen Sicherung im Früh- und Hochmittelalter
- Gilden
- commenda
- Hansen
- Bündnisverträge zwischen Städten in Italien im 12. Jh., in Deutschland im 13. Jh.

II. Handbücher und Überblicksmonographien (Auswahl)

Handbuch der europäischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte Bd 2. Mittelalter, hg. v. A. van Houtte, 1980.

Ph. Contamine, M. Bompaire, S. Lebecq, J.-L. Sarrazin, L'économie médiévale, 1993.

E. Engels, Die deutsche Stadt des Mittelalters, 1993.

J. Heers, La ville au moyen age en occident: paysages, pouvoirs et conflits, 1990.

F. W. Henning, Deutsche Agrargeschichte des Mittelalters. 9.-15. Jahrhundert, 1994.

W. Rösener, Agrarwirtschaft, Agrarverfassung und ländliche Gesellschaft im Mittelalter (Enzyklopädie deutscher Geschichte 13), 1992.

Empfohlene fachspezifische Nachschlagewerke: Lexikon des Mittelalters, Handwörterbuch der deutschen Rechtsgeschichte.

III.Tagungsberichte und Sammelbände (Auswahl)

Villa-curtis-grangia. Landwirtschaft zwischen Loire und Rhein von der Römerzeit zum Hochmittelalter (Beihefte der Francia 11), 1983.

Strukturen der Grundherrschaft im frühen Mittelalter, hg. v. W. Rösener (Veröffentlich. des Max-Planck-Instituts für Gesch. 92), 1989. (SG bei folgenden Zitaten von Einzelautoren)

Grundherrschaft und bäuerliche Gesellschaft im Hochmittelalter, hg. v. W. Rösener (Veröffentlich. des Max-Planck-Instituts für Gesch. 115), 1995. (GG bei folgenden Zitaten von Einzelautoren). Dazu Besprechung mit ausführlichem Forschungsüberblick von L. Kuchenbuch, Potestas und Utilitas. Ein Versuch über Stand und Perspektiven der Grundherrschaft im 9. bis 13. Jahrhundert, in: Histor. Zeitschrift (HZ) 265 (1997), S. 117-146.

Economie rurale et économie urbaine au Moyen Age (Publications du centre belge d'histoire rurale 108), hg. v. A. Verhulst und Y. Morimoto 1994.

Beiträge zum hochmittelalterl. Städtewesen (Städteforschung A/11), hg. v. B. Diestelkamp, 1982. (S in folgenden Zitaten von Einzelautoren)

IV. In der Vorlesung zitierte Quelleneditionen

1. Urbare bzw. Polyptycha aus dem Frankenreich in der zeitlichen Abfolge ihres Entstehens:
B. Guérard, Cartulaire de l'abbaye de Saint-Victor de Marseille (Coll. des cartulaires de France 8), 1857, dort Bd 2 S. 633-656 das Polyptychon von 814.
Polyptyque de l'abbaye de Saint-Germain-des-Prés, rédigé au temps de l'abbé Irminon, publié par A. Longnon, 2 Bde 1895 (ND 1978). Neuedition: Das Polyptychon von Saint-Germain-des-Prés. Studienausg. unter Mitwirkung von K. Elmshäuser und A. Hedwig, hg. v. D. Hägermann, 1993. Krit. Besprechung der Neuedition durch D. Lohrmann in: Rhein. Vierteljahrsblätter 60 (1996), S. 303-311.
Die Urbare der norditalienischen Klöster Bobbio und S. Salvatore/S. Giulia von Brescia in: A. Castagnetti, M. Luzzati, G. Pasquali, A. Vasina (Hgg.), Inventari altomedievali di terre, coloni e redditi (Fonti per la storia d'Italia 104), 1979, dort Nr. V S. 41-94 S. Giulia di Brescia, Nr. VIII 1-4 S. 119-192 Bobbio.
I. Schwab (Hg.), Rheinische Urbare Bd 5. Das Prümer Urbar, 1983.

2. Quellen zum karolingischen Königsgut : Capitulare de villis und Brevium exempla in: MGH Capit. 1, hg. v. A. Boretius, 1883, Nr. 32, 128. Neuausg. des Capitulare de villis von C. Brühl, 1971. Ausg. des Capitulare de villis mit dt. Übers. sowie eines Teils der Brevium exempla, nämlich des Inventars von Staffelsee: Quellen zur Gesch. des deutschen Bauernstandes im Mittelalter, hg. v. G. Franz (Freih.v. Stein-Gedächtnisausg. Bd 31), 1967, Nr. 22, 27.

3. Königs- und Kaiserurkunden für Deutschland und Italien prinzipiell nach den Ausgaben der MGH Diplomata (Urkunden) zu den einzelnen, ausstellenden Herrschern.

4. Das Hofrecht des Bischofs Burchard von Worms (1024/1025), lat. Text und dt. Übers. in: Quellen zur deutschen Verfassungs-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte bis 1250, hg. v. L. Weinrich (Freih.v. Stein-Gedächtnisausg. Bd 32), 1977, Nr. 23.

5. Die Landfrieden der Stauferzeit Lat.Texte und dt. Übers. wie zu 4.

6. Domesday Book und Beispiel für hochmittelalterliche Urbare: engl. Übers. und Kommentierung von Auszügen aus dem Domesday Book und damit zusammenhängenden Sammlungen in: English Historical Documents 1042-1189, hg. v. D.C. Douglas und G.W. Greenaway, 1953, S. 847-893.
Rheinische Urbare 6. Das Urbar der Abtei St. Maximin vor Trier, bearb. v. R. Nolden, 1999.

7. Quellen zur Ostsiedlung: Urkunden und erzählende Quellen zur deutschen Ostsiedlung im Mittelalter Teil 1, hg. v. H. Helbig u. L. Weinrich (Freih. v. Stein-Gedächtnisausg. Bd 26a), 1975.

V. Auswahlliteratur zu den einzelnen Doppelstunden (vor allem neuere Beiträge)

2. und 3.

Die sozial- und wirtschaftsgeschichtlichen Beiträge in: Die Franken-Wegbereiter Europas. Vor 1500 Jahren: König Chlodwig und seine Erben, 1996; speziell: O. Bruand, Klientelverhältnisse, Herrschaft über Grund und Boden und wirtschaftliche Macht der fränkischen Aristokratie im 7. und 8. Jh. (S. 534-539). J.P. Devroey, Wirtschaftsformen in den ländlichen Siedlungen (S. 529-533). J. Henning, Landwirtschaft der Franken (S. 774-785). F. Theuws, Haus, Hof und Siedlung im nördlichen Frankenreich (6.-8. Jh.) (S. 754-768).

J.-P. Devroey, Etudes sur le grand domaine carolingien (Collected studies series 391), 1993.

K. Elmshäuser, A. Hedwig, Studien zum Polyptychon von Saint-Germain-des-Prés, 1993.

H.-W. Goetz, Serfdom and the beginnings of a "seigneurial system" in the Carolingian period: A survey of the evidence, in: Early medieval Europe 2 (1993) Heft 1, S. 29-51.

I. Heidrich, Befragung durch Beauftragte-Beeidung durch Betroffene. Zum Verfahren bei mittelalterlichen Besitzaufzeichnungen, in: VSWG 85 (1998) S. 352-358.

Y. Morimoto, Sur les manses surpeuplés ou fractionnaires dans le polyptyque de Prüm: phénomènes marginaux ou signes de décadence, in: E. Mornet (Hg.), Campagnes médiévales. L'homme et son espace. Etudes offertes à R. Fossier (Histoire ancienne et médiévale 31), 1995, S. 409-423.

K. O. Scherner, Ut propriam familiam nutriat: Zur Frage der sozialen Sicherung in der karolingischen Grundherrschaft, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germ. Abt. 124 (1994), S. 330-362.

Th. Zotz, Beobachtungen zur königlichen Grundherrschaft entlang und östlich des Rheins vornehmlich im 9. Jahrhundert, in: SG (unter III), S. 74-125.

4.

Quellen: Karl d. Gr., Kapitular von Diedenhofen MGH Capit. 1 Nr. 44 c. 7 zum Handel mit den Slaven.
Sog. Raffelstettener Zollordnung (904/906) in: Quellen zur deutschen Verfassungs-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte bis 1250 (s. IV 4) Nr. 4 S. 14-19 (dt.-lat.).
Dt. Übersetzung des Reiseberichtes des Ibrahim ibn Jaqub aus Tortosa: G. Jacob, Arabische Berichte von Gesandten an germanische Fürstenhöfe aus dem 9. und 10. Jahrhundert, 1927. Dazu:
P. Engels, Der Reisebericht des Ibrahim ibn Ya'qub (961/66) in: Kaiserin Theophanu. Begegnungen des Ostens und Westens um die Wende des ersten Jahrtausends. Gedenkschrift des Kölner Schnütgen-Museums zum 1000. Todestag der Kaiserin, hg. v. A. von Euw und P. Schreiner, Bd 1, 1991, S. 413-422.

5.

E. Voltmer, Von der Bischofsstadt zur Reichsstadt. Speyer im Hoch- und Spätmittelalter (10. bis Anfang 15. Jahrhundert), in: Geschichte der Stadt Speyer 1, hg. v. der Stadt Speyer, 2. Aufl., 1983, S. 258-277.

Die zu Cremona benutzten Urkunden D O III 198 (22. Mai 996) zugunsten der Bürger, D O III 204, 205, 206 (alle 27. Mai 996) zugunsten des Bischofs, D O III 222 (3. Aug. 996) Widerruf von D O III 198. D O III 270 (19. Jan. 998) Gerichtsurkunde zugunsten des Bischofs. D H II 84 (Okt. 1004) und D H II 172 (1007) zugunsten des Bischofs.

6.

H.G. Gengler, Das Hofrecht des Bischofs Burchard von Worms, 1859. [kommentierte Ausgabe]

Knappe und gute Einführung zum Hofrecht in: Bischof Burchard 1000-1025. Tausend Jahre Romanik in Worms, hg. v. G. Bönnen unter Mitarbeit von I. Spille, 2000, S. 22-25.

D. Willoweit, Unrechtsfolgen in Hof- und Dienstrechten des 11. und 12. Jahrhunderts, in: N. Brieskorn (Hg.), Vom mittelalterlichen Recht zur neuzeitlichen Rechtswissenschaft. W. Trusen zum 70. Geb. (Rechts- und staatswiss. Veröff. der Görres-Gesellsch. N.F. 72), 1994, S. 109-127. (Titel verkürzt)

7.

Quelle zum Kölner Aufstand von 1074: Lampert von Hersfeld, Annalen, hg. v. A. Schmidt, F. W. Dietrich (Freih.v. Stein-Gedächtnisausg. Bd 13), 1957, S. 236-249.

G. Bönnen, Dom und Stadt - Zu den Beziehungen zwischen der Stadtgemeinde und der Bischofskirche im mittelalterlichen Worms, in: Der Wormsgau 17 (1998), S. 8-55.

F. J. Erkens, Sozialstruktur und Verfassungsentwicklung in der Stadt Köln während des 11. und frühen 12. Jahrhunderts, in: Die Frühgeschichte der europäischen Stadt im 11. Jahrhundert, hg. v. P. Johanek und J. Jarnut (Städteforschung A 43), 1998, S. 163-192.

F. G. Hirschmann, Stadtplanung, Bauprojekte und Großbaustellen im 10. und 11. Jahrhundert. Vergleichende Studie zu den Kathedralstädten westlich des Rheins (Monographien zur Geschichte des Mittelalters 43), 1998; zu Köln S. 15-65, zu Worms S. 313-329.

K. Schulz, "Denn sie lieben die Freiheit so sehr...". Kommunale Aufstände und Entstehung des europäischen Bürgertums im Hochmittelalter, 1992.

Zu Genua: Artikel Genua von G. Petti-Balbi im LexMA, 1989.

Zu Mailand: H. Keller, Die soziale und politische Verfassung Mailands in den Anfängen des kommunalen Lebens, in: Histor. Zeitschrift (HZ) 211 (1970), S. 34-64 (ist zugleich eine Besprechung von P. Dilcher, Die Entstehung der lombardischen Stadtkommune. Eine rechtsgeschichtliche Untersuchung, 1967). - Von H. Keller existieren zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema. Genannt sei noch ders., Der Übergang zur Kommune. Zur Entwicklung der italienischen Stadtverfassung im 11. Jahrhundert in: S (s. unter III), S. 55-82, auch unter Themenschwerpunkt 11 genannt.

8.

Chr. Dyer, Were peasants self-sufficient? English villagers and the market, 1050-1300, in: E. Mornet (Hg.), Campagnes médiévales:l'homme et son espace. Etudes offertes à R. Fossier (Histoire ancienne et médiévale 31), 1995, S. 653-666.

R. Welldon Finn, The Norman Conquest and its effects on the economy 1066-1086. Domesday Studies, 1971.

9.

Die Beiträge von A. Verhulst und Th. Zotz in GG (s. unter III)

E. Engel, B. Töpfer (Hg.), Kaiser Friedrich Barbarossas Landesausbau - Aspekte seiner Politik - Wirkung (Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte 36), 1994.

C. Göldel, Servitium regis und Tafelgüterverzeichnis. Untersuchung zur Wirtschafts- und Verfassungsgeschichte des deutschen Königtums im 12. Jahrhundert (Studien zur Rechts-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte 16), 1996.

B.U. Hucker, Die wirtschaftlichen Grundlagen der Kaiserpolitik im hohen Mittelalter. Quellenprobleme und Forschungsstand, in: E. Schremmer (Hg.), Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Gegenstand und Methode (VSWG Beih. 145), 1998, S. 35-56.

Th. Simon, Grundherrschaft und Vogtei. Eine Strukturanalyse spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Herrschaftsbildung (Ius commune Sonderheft 77), 1995.

10.

C. Berman, Les Cisterciens et le tournant économique du 12e siècle, in: Bernard de Clairvaux - Histoire, mentalités, spiritualités (Sources Chrétiennes 380), 1992, S. 155-177.

H. Gaud, J.F. Leroux-Dhuys, Die Zisterzienser, 1998.

Ch. Higounet, Die deutsche Ostdiedlung im Mittelalter, 1986.

W. Janssen, Landnahme, Landesausbau, Landorganisation im Hochmittelalter, in: M. Müller-Wille, R. Schneider (Hg.), Ausgewählte Probleme europäischer Landnahmen des Früh- und Hochmittelalters. Methodische Grundlagendiskussion im Grenzbereich zwischen Archäologie und Geschichte (Vorträge und Forschungen 41), 1994, S. 9-21.

W. Rösener, Die Zisterzienser und der wirtschaftliche Wandel des 12. Jahrhunderts, in: D.R. Bauer, G. Fuchs (Hg.), Bernhard von Clairvaux und der Beginn der Moderne, 1996, S. 70-95.

W. Schich, Grangien und Stadthöfe der Zisterzienserklöster östlich der mittleren Elbe bis zum 14. Jahrhundert, in: ders. (Hg.), Zisterziensische Wirtschaft und Kulturlandschaft (Studien zur Gesch., Kunst und Kultur der Zisterzienser 3), 1998, S. 64-98.

11.

Die unter dem Themenschwerpunkt 7 genannten Arbeiten von H. Keller und das ebenfalls dort genannte Buch von K. Schulz, "Denn sie lieben..."

12.

Exemplarisch besprochene Privilegien Friedrich Barbarossas: D F I 827 für Speyer (27. Mai 1182), D F I 828 für die Wormser Kanoniker (31. Mai 1182).

K. Schulz, Von der familia zur Stadtgemeinde. Zum Prozeß der Erlangung bürgerlicher Freiheitsrechte durch hofrechtlich gebundene Bevölkerungsgruppen, in: Die abendländische Freiheit vom 10. bis 14. Jahrhundert, hg. v. J. Fried (Vorträge und Forschungen 39), 1991, S. 461-484.

F. Schwind, Friedrich Barbarossa und die Städte im regnum Teutonicum, in: Friedrich Barbarossa. Handlungsspielräume und Wirkungsweisen des staufischen Kaisers, hg. v. A. Haverkamp (Vorträge und Forschungen 40), 1992, S. 469-499

H. Stehkämper, Friedrich Barbarossa und die Stadt Köln. Ein Wirtschaftskrieg am Niederrhein, in: Festschrift für O. Engels, 1993, S. 367-414.

13.

F. W. Henning, Ländliche Sozialstruktur und soziale Mobilität im Mittelalter, in: H.J. Gerhard (Hg.), Struktur und Dimension. Festschr. f. K.H. Kaufhold 1 (VSWG Beih. 132), 1997, S. 195-222. [sehr statische Sichtweise]

A. Heit, Landwirtschaft und Stadtwirtschaft. Begriffsanalytische Überlegungen und historische Kontexte, in: A. Haverkamp, F.G. Hirschmann, M. Escher, Grundherrschaft - Kloster - Kirche- Stadt zwischen Maas und Rhein während des Hohen Mittelalters (Trierer Histor. Forschungen 37), 1997, S. 23-44.

Ch. Krämer, K. H. Spiess (Bearb.), Ländliche Rechtsquellen aus dem kurtrierischen Amt Cochem, 1986. Darin der einleitende Aufsatz von Spiess zur Quellenkategorie der Weistümer

H. Vollrath, Die deutschen königlichen Landfrieden und die Rechtsprechung, in: La giustizia nell'alto medioevo: secoli IX-XI (Settimane di studio del centro italiano di studi sull'alto medioevo 1996), 1997, S. 591-619. [guter Überblick über Entwicklung Gottesfrieden-Landfrieden, These zum rituellen Charakter der Landfrieden anfechtbar, keine Aussagen zu Bauern]

14.

A. Patschovsky, Die Rechtsverhältnisse der Juden zum deutschen König (9.-14. Jahrhundert). Ein europäischer Vergleich, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (ZRG) Germanist. Abt. 110 (1993), S. 331-371.

G. Rösch, Wirtschaftsexpansion und Münze im 12. Jahrhundert. Ein Problem der Geldgeschichte, in: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung (MIÖG) 101 (1993) H. 1, S. 17-36.

M. Toch, Die Juden im mittelalterlichen Reich (Enzyklopädie Deutscher Geschichte 44), 1998.

15.

Kommunale Bündnisse Oberitaliens und Oberdeutschlands im Vergleich, hg. v. H. Maurer (Vorträge und Forschungen 23), 1987.

E. Engel, Städtebünde im Reich von 1226 bis 1314 - eine vergleichende Betrachtung, in: Hansische Studien 3, 1975, S. 177-209.

H. Stehkämper, ...ut unus essemus populus. Das älteste deutsche Städteabkommen zwischen Köln und Trier von 1149, in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgesch. 19 (1993), S. 105-136.


Valid HTML 4.01!
Back Retour